Konstruktiver Ingenieurbau: Bauen im Bestand
10%
günstiger

Konstruktiver Ingenieurbau: Bauen im Bestand

Jetzt anmelden und Frühbucherpreis nutzen bis 30.09.20!

Art.-Nr.:  5441

Tagesseminar mit den Experten am 12. November 2020 in Köln.

Termin: 12.11.2020 in Köln.
inkl. 16% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

3. Fachtagung zum Konstruktiven Ingenieurbau.
Thema: Bauen im Bestand.
Tagesseminar am 12.11.2020 in Köln.


Frühbucherpreis bis 30.09.20: € 251,- zzgl. MwSt.
(danach € 279,- zzgl. MwSt.)

Bauen im Bestand gewinnt gegenüber dem Neubau stetig an Bedeutung. Dabei stehen die im konstruktiven Ingenieurbau tätigen Bauingenieure regelmäßig vor komplexen Planungsaufgaben. Grund sind die Besonderheiten des angetroffenen Baubestands, deren Bearbeitung einer besonderen Kompetenz bedarf. Beim Bauen im Bestand sind die Bauwerke auf ihre Nutzung zu überprüfen, ggf. Veränderungen vorzunehmen und dabei alle relevanten regulatorischen Aspekte zu berücksichtigen. Dabei bringt das Bauen im Bestand besondere Herausforderungen mit sich; so ist z. B. häufig das vorhandene Tragwerk des Gebäudes mit in die Planung einzubeziehen und dabei die neuen aber auch alten Normen zu berücksichtigen.

Die Fachtagung bietet Ihnen einen weitgreifenden und fundierten Überblick über zentrale Aspekte und Problemfelder von Planungen beim Bauen im Bestand. Anhand alltäglicher Aufgaben werden die Herausforderungen und Besonderheiten beim Bauen im Bestand erörtert und Lösungsansätze aufgezeigt.

Auf dem Programm stehen: aktuelle Themen aus dem Konstruktiven Ingenieurbau, Mauerwerksbau, zur Haftung des Planers, zur Holzbauweise, Betoninstandsetzung, BIM u.v.m. Erfahrungs- und Expertenaustausch, Networking.

Ihre Vorteile

  • Hochkarätige Referenten - Bringen Sie Ihr Fachwissen auf den aktuellsten Stand!
  • Networking - Treffen Sie Kollegen und Experten aus der Branche!
  • vielseitiges Programm - hohe Bandbreite an Themen
  • hervorragende Anbindung - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto
  • kulinarische Begleitung - Verpflegung im Preis inbegriffen
  • anerkannte Fortbildung - Die Veranstaltung wird als Fortbildung für die Mitglieder der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen beantragt.
  • Wichtig. Ein umfassendes Hygienekonzept für den Veranstaltungsort (s.u.) liegt vor


Nachfolgend sehen Sie das komplette Tagungsprogramm:

Ab 9.00 Uhr Registrierung, Kaffee

9.30-9.40 Uhr Begrüßung durch Dorothea Venator, REGUVIS, und Prof. Dr.-Ing. Bertram Kühn, Moderator

9.40-10.25 Uhr
Dipl.-Ing. Adrian Blödt: Sanierung von Holzbalkendecken im Bestand – Bauakustische Besonderheiten bei der Trittschallbemessung

10.25-11.10 Uhr
Prof. Dr.-Ing. Heinrich Wigger: Erhaltung und Instandsetzung von Mauerwerk - Konstruktion und Tragfähigkeit

11.10-11.30 Uhr Kaffeepause | Erfahrungsaustausch

11.30-12.15 Uhr
Dipl.-Ing. Sven Unger: Die Weiternutzung von Gründungen bei der Ertüchtigung von Brücken

12.15 - 13.00 Uhr
Rechtsanwalt Dr. Walther Müller: Die Haftung des Planers

13.00-14.00 Uhr Mittagessen | Erfahrungsaustausch

14.00-14.45 Uhr
Prof. Dr.-Ing. Volker Schiermeyer: Aufstockung in Holzbauweise in den Gebäudeklassen 4 und 5

14.45-15.30 Uhr
Dipl.-Ing. Frank Haupenthal: Betoninstandsetzung beim Bauen im Bestand

15.30-15.50 Uhr Kaffeepause | Erfahrungsaustausch

15.50-16.35 Uhr
Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert: BIM beim Bauen im Bestand

16.35-16.45 Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung

Ihre Referenten:

Prof. Ing. Bertram Kühn studierte Bauingenieurwesen an der RWTH Aachen, wo er 2005 bei Prof. Sedlacek promovierte. Vor seiner Berufung 2013 an die THM war er zuletzt in leitender Funktion bei Verheyen-Ingenieure und als EBA-Prüfingenieur tätig. Er ist Mitglied in der FG Brückenbau (DSTV), des DIN NABau.

Dipl. Wirtschaftsing. (FH), Bauphysiker M.BP. Adrian Blödt - nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens 2005 und dem Erlangen des Gesellenbriefs Zimmerer 2006 ist er seit 2010 Master of Building Physics und seit 2016 öffentlich bestellt und Vereidigter Sachverständiger für das Zimmererhandwerk.

Prof. Dr.-Ing. Heinrich Wigger studierte nach dem Abschluss einer Tischlerlehre Bauingenieurwesen und Holztechnik an der FH Rosenheim und der FH Hildesheim sowie an der Ruhruniversität Bochum und der Universität Hannover. Er arbeitete im Architektur- und Ingenieurbüro für Bauphysik Hannover und an der Materialprüfanstalt Braunschweig.

Dipl.-Ing. (FH) Sven Unger: Studium Bauingenieurwesen an der HTW Dresden. Im Anschluss 20 Jahre bei der DB AG, zuletzt als Arbeitsgebietsleiter. Seit 2002 Materialgutachter für Mauerwerk und Beton, dabei u.a. 2009 Begutachtung Göltzschtalviadukt (weltgrößte Ziegelbrücke). Nunmehr seit 2018 Projektleiter des Bereiches Bausubstanz bei Baugrund Dresden.

Dr. Walter Müller, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Mitglied in der ARGE Baurecht des Deutschen Anwaltvereins, Mitglied des Institutes für Baurecht Freiburg, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Baurecht, im Ranking der Zeitschrift FOCUS unter den besten Baurechtsanwälten Deutscjland 2018 und 2019.

Prof. Dipl.-Ing. Volker Schiermeyer gründete 1995 sein eigenes Ingenieurbüro, heute HSWIngenieure, bevor er 1997 als Professor für Konstruktiven Ingenieurbau an die Fachhochschule Rosenheim berufen wurde. Seit 1999 ist er Professor für Konstruktiven Ingenieurbau im Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen, FH Bielefeld.

Dipl.-Ing. (FH) Frank Haupenthal, M.Sc. ist seit 1991 nach seiner Maurerausbildung und seinem Bauningenieurstudium an der FH Kaiserslautern Mitarbeiter im Ingenieurbüro Verheyen in Bad Kreuznach. Seit 2007 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Verheyen – Ingenieure GmbH & Co. KG, Bad Kreuznach.

Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert studierte Bauingenieurwesen an der FH Giessen-Friedberg und an der TH Darmstadt und promovierte an der HTWK Leipzig. Seit 2002 ist er Professor für Stahlbeton- und Spannbetonbau an der Technischen Hochschule Mittelhessen und seit 2004 Ö.b.u.v. Sachverständiger für Baustatik und Tragwerksplanung sowie Schäden an Gebäuden (Fertigteil- und Montagebau). Er ist Leiter des Labors für Numerik und Baudiagnostik und Geschäftsführender Direktor im Wissenschaftlichen Zentrum Duales Hochschulstudium, sowie Dekan des Fachbereichs Bauwesen und Leiter des Instituts für Konstruktion und Tragwerk. 


Termin:


Donnerstag 12.November 2020 in Köln

Sofort anmelden - die Teilnehmerzahl ist beschränkt!


Veranstaltungsort:

Komed Im Mediapark GmbH
Im Mediapark 7
50670 Köln

Hinweis: Ein umfassendes Corona-Hygienekonzept des Tagungsstättenbetreibers kann ggf. hier heruntergeladen werden!


Gebühr pro Teilnehmer:

Frühbucherpreis bis zum 30.09.20: 251,- Euro zzgl. MwSt.

Danach regulärer Preis € 279,- zzgl. MwSt. inkl. aller Vorträge, Tagungsunterlagen, Getränke und Snacks in den Pausen sowie vollständige Tagungsunterlagen.


Anmeldeschluss: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt!


Online-Anmeldung:

Art. Nr. 5441 in den "Warenkorb" legen
oder rufen Sie uns an: 0049-(0)711-71924-555
oder per Fax unter: 0049-(0)711-71924-444


Kein Widerrufsrecht:

Dem Teilnehmer steht, auch wenn er Verbraucher ist, also das Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, kein Recht zum Widerruf zu, da es sich um einen Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt und der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Nr.9 BGB).


Stornobedingungen:

Der Rücktritt von einer gebuchten Veranstaltung ist kostenfrei bis 30 Tage vor der Veranstaltung möglich. Danach wir im Fall einer Stornierung wird die volle Teilnahmegebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird.
Terminabsagen aus organisatorischen Gründen sind vorbehalten. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche  bestehen nicht.