BFS-Merkblattordner. Sie sparen € 137,70!

Neue Version: Technische Richtlinien für Maler-und Lackiererarbeiten - Gesamtausgabe!

Art.-Nr.: 101920

Alle technischen Richtlinien für das Maler-Handwerk auf einen Blick und auf dem aktuellsten Stand (Oktober 2016)!

Sofort lieferbar.
inkl. 7% MwSt.

Produktbeschreibung

Bundesausschuss Farbe- und Sachwertschutz (Hrsg.)
Die Gesamtausgabe der Technischen Richtlinien für Maler- und Lackiererarbeiten.
Der Sammelordner enthält 27 BFS-Merkblätter.
2016. Ringbuchordner mit Griffregister.

Mit dem BFS-Merkblattordner sind Sie auf der sicheren Seite - ob für die Ausbildung oder die tägliche Praxis des Maler- und Lackierers: Alle technischen Richtlinien für Maler-und Lackiererarbeiten auf einen Blick und auf dem neuesten Stand.

Enthalten sind Merkblätter für 27 Leistungsbereiche aus dem Maler- und Lackiererhandwerk. In Text und Bild werden die technischen Regeln für die Ausführung glasklar erläutert.

Zuletzt geändert:

  • Merkblatt Nr. 6 - Beschichtungen auf Bauteilen aus Aluminium (Stand: Oktober 2016)
  • Merkblatt Nr. 11 - Beschichtungen, Tapezier- und Klebearbeiten auf Porenbeton (Stand: Oktober 2016)
  • Merkblatt Nr. 17 - Beschichtungen, Tapezier- und Klebearbeiten auf massiven Gips-Wandbauplatten (Stand: Oktober 2016)
  • Merkblatt Nr. 20 - Baustellenübliche Prüfungen zur Beurteilung des Untergrundes für Beschichtungs- und Tapezierarbeiten (Stand: Oktober 2016)

Der unerlässliche Lotse durch den Normen-Dschungel für jeden Betrieb. Aktuell, umfassend und übersichtlich durch ein praktisches Griffregister - sichern Sie sich ab!

Sie sparen 48%!

Im praktischen Sammelordner komplett nur € 149,- (statt Einzelpreise der enthaltenen Merkblätter € 286,70)!

Vollständiger Inhalt des Ordners siehe unten!

120099_gr.jpg

Übersicht der enthaltenen Merkblätter (Stand Oktober 2016):

1 Schutz und Instandsetzung von Betonaußenflächen im Hochbau (Stand: Oktober 1995)
2 Imprägnierungen und Beschichtungen auf Kalksandstein-Sichtmauerwerk (Stand: August 2003)
3 Zurzeit nicht besetzt, Merkblatt wurde mit Nr. 18 zusammengefasst   
4 Zinkstaubbeschichtungen (Stand: Januar 1984, R 1994)
5 Beschichtungen auf Zink und verzinktem Stahl (Stand: Juli 2009)
6 Beschichtungen auf Bauteilen aus Aluminium (Stand: Oktober 2016)
7 Prüfrichtlinien für Wandbekleidungen vor, bei und nach der Verarbeitung (Stand: November 2013) 
8 Innenbeschichtungen, Tapezier- und Klebearbeiten auf Betonflächen mit geschlossenem Gefüge (Stand: Juni 2010) 
9 Beschichtungen auf Außenputze (Stand: Juni 2010)   
10 Beschichtungen, Tapezier- und Klebearbeiten auf Innenputz (Stand: Mai 2012)
11 Beschichtungen, Tapezier- und Klebearbeiten auf Porenbeton (Stand: Oktober 2016)
12 Oberflächenbehandlung von Gipsplatten (Gipskartonplatten) und Gipsfaserplatten (Stand: Juli 2007)
13 Beschichtungen auf Ziegel-Sichtmauerwerk (Stand: Oktober 2000) 
14 Beschichtungen von Platten aus Faserzement und Asbestzement (Stand: Dezember 2010)
15 Brandschutzbeschichtungen auf Holz, Holzwerkstoffen und Stahlbauteilen (Stand: Juli 2009)
16 Technische Richtlinien für Tapezier- und Spannarbeiten innen (Stand: November 2013)
17 Beschichtungen, Tapezier- und Klebearbeiten auf massiven Gips-Wandbauplatten (Stand: Oktober 2016)
18 Beschichtungen auf Holz und Holzwerkstoffen im Außenbereich (Stand: März 2006)
19 Risse in Außenputzen, Beschichtungen und Armierung (Stand: Januar 1997)  
19.1 Risse in unverputztem und verputztem Mauerwerk, in Gipskartonplatten und ähnlichen Stoffen auf Unterkonstruktionen; Ursachen und Bearbeitungsmöglichkeiten (Stand: August 1991)
20 Baustellenübliche Prüfungen zur Beurteilung des Untergrundes für Beschichtungs- und Tapezierarbeiten (Stand: Oktober 2016)
20.1 Beurteilung des Untergrundes für Putzarbeiten, Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden (Stand: Juni 1991)  
21 Technische Richtlinien für die Planung und Verarbeitung von Wärmedämm-Verbundsystemen (Stand: Mai 2012)
22 Beschichtungen auf Kunststoff im Hochbau (Stand: März 1998)  
23 Technische Richtlinien für das Abdichten von Fugen im Hochbau und von Verglasungen (Stand: Februar 2005)
24 Beschichtungen auf pulverlackierten Bauteilen (Stand: Oktober 2000) 
25 Richtlinien zur Beurteilung von Farbübereinstimmungen und Farbabweichungen (Stand: August 2003)
26 Farbveränderung von Beschichtungen im Außenbereich (Stand: Juli 2007)

 

Letzte Aktualisierungen (Stand Oktober 2016):

  • BFS-Merkblatt Nr. 20 - Bau­stel­len­üb­li­che Prü­fun­gen zur Be­ur­tei­lung des Un­ter­grun­des für Be­schich­tungs- ­und Ta­pe­zier­ar­bei­ten
    Mit der voll­stän­di­gen Über­ar­bei­tung des Ka­ta­logs der üb­li­chen Prüf­me­tho­den für die täg­li­che Ma­ler­pra­xis wur­de der Fort­ent­wick­lung ein­zel­ner Prüf­ver­fah­ren so­wie neu­er Ma­te­ria­li­en und neu­er Be­schich­tungs- und Kle­be­tech­ni­ken Rech­nung ge­tra­gen. Die all­ge­mei­nen Hin­wei­se zu Haf­tungs­an­sprü­chen und der Mus­ter­brief für die Mit­tei­lung von Be­den­ken wur­den voll­stän­dig über­ar­bei­tet. Zu je­der an den ver­schie­de­nen Sub­stra­ten wie Holz, Stahl, Zink u.s.w. aus­zu­füh­ren­den Un­ter­grund­prü­fun­gen sind bei­spiel­haft Kurz­be­schrei­bun­gen der Scha­dens­fol­gen an­ge­ge­ben, falls nach dem Prüf­ergeb­nis die er­folg­rei­che Aus­füh­rung der Ma­ler­ar­bei­ten nicht si­cher­ge­stellt wer­den kann. Die­se kön­nen in die an den Auf­trag­ge­ber ge­rich­te­te Mit­tei­lung von Be­den­ken über­nom­men wer­den.
    In ei­nem An­hang wer­den kon­kre­te Hin­wei­se für die Aus­füh­rung der Git­ter­schnittprü­fung in An­leh­nung an die zu­ge­hö­ri­ge, erst 2013 um­fäng­lich ge­än­der­te Prüf­norm DIN EN ISO 2409 ge­ge­ben. Die Vor­ga­ben der Norm sind da­bei für die An­wen­dung der Me­tho­de als Feld­prü­fung am Bau­werk oder Bau­teil ent­spre­chend an­ge­passt wor­den. Zu­sätz­lich wird für be­stimm­te Erst­be­schich­tun­gen ei­ne Be­wer­tung des Prüf­ergeb­nis­ses an­ge­ge­ben.

  • BFS-Merkblatt Nr. 17 - Be­schich­tun­gen, Ta­pe­zier- und Kle­be­ar­bei­ten auf mas­si­ven Gips-Wand­bau­plat­ten
    Wand­flä­chen aus mas­si­ven Gips-Wand­bau­plat­ten sind in der Re­gel elas­tisch oder glei­tend an an­gren­zen­de Bau­tei­le an­ge­schlos­sen. Die­se Ent­kopp­lun­gen ha­ben Kon­se­quen­zen für die Ober­flä­chen­be­hand­lung, da Bau­teil­be­we­gun­gen auf­ge­nom­men wer­den müs­sen, oh­ne dass es zur Be­schä­di­gung an­gren­zen­der Flä­chen kommt.
    Au­ßer Be­schich­tun­gen und Ta­pe­zie­run­gen be­han­delt das Merk­blatt auch Ver­kle­bun­gen von Flie­sen und Plat­ten (auch groß­for­ma­ti­ge) auf Gips-Wand­bau­plat­ten. Es un­ter­stützt bei der Pla­nung von zu­sätz­li­chen Feuch­teschutz­maß­nah­men in Spritz­was­ser­zo­nen und legt für ge­ge­be­nen­falls durch Spach­teln oder Dünn­la­gen­put­ze her­zu­stel­len­de Ober­flä­chen 4 Qua­li­täts­stu­fen für Flä­chen aus Gips-Wand­bau­plat­ten (WQ1 bis WQ4) fest. Zu­ge­ord­net sind den Qua­li­täts­stu­fen je­weils die un­ter­schied­li­chen Be­schich­tun­gen und Be­klei­dun­gen.

  • BFS-Merkblatt Nr. 11 - Be­schich­tun­gen, Ta­pe­zier- und Kle­be­ar­bei­ten auf Po­ren­be­ton
    Die bei der Ober­flä­chen­be­hand­lung von Po­ren­be­ton­flä­chen durch Be­schich­tun­gen und Wand­be­klei­dun­gen be­son­ders zu be­ach­ten­den Ei­gen­schaf­ten des Bau­stoffs (ho­he Saug­fä­hig­keit und Po­ro­si­tät, ge­rin­ger Dif­fu­si­ons- und ho­her Wär­me­durch­lass­wi­der­stand) so­wie der Bau­kon­struk­ti­on (ins­be­son­de­re Fu­gen und An­schlüs­se, Schutz von Ho­ri­zon­tal­flä­chen) wer­den er­läu­tert. In die Neu­aus­ga­be wur­den nun auch aus­führ­li­che Hin­wei­se für die Be­hand­lung ris­si­ger und/oder un­ebe­ner Ober­flä­chen mit Ar­mie­run­gen, Spach­tel­mas­sen und Dünn­la­gen­put­zen auf­ge­nom­men.
    Für die Be­schich­tung von un­ver­putz­ten Po­ren­be­ton-Au­ßen­flä­chen (dies sind in der Re­gel Wand­kon­struk­tio­nen aus Po­ren­be­ton-Wand­plat­ten) wer­den ne­ben zu­sätz­li­chen In­for­ma­tio­nen zu bio­lo­gi­schem Be­wuchs, Fas­sa­den­be­grü­nung und Mau­er­spin­nen die Re­geln zur be­schich­tungs­tech­ni­schen Be­hand­lung der Ver­fu­gun­gen in Po­ren­be­ton­fas­sa­den­flä­chen wie­der­ge­ge­ben.

  • BFS-Merkblatt Nr. 6 - Be­schich­tun­gen auf Bau­tei­len aus Alu­mi­ni­um
    In Ab­hän­gig­keit von der Bau­teil­kon­struk­ti­on, der Be­schaf­fen­heit der Me­tall­ober­flä­che (me­tall­blank, vor­be­han­delt oder elo­xiert), den je­wei­li­gen funk­tio­nel­len und de­ko­ra­ti­ven An­for­de­run­gen so­wie den zu er­war­ten­den Be­an­spru­chun­gen wer­den mög­li­che Aus­füh­run­gen von Be­schich­tun­gen be­schrie­ben, die häu­fig an be­reits ein­ge­bau­ten Bau­tei­len aus­zu­füh­ren sind. Be­züg­lich der Aus­füh­rung von Be­schich­tun­gen auf Alu­mi­ni­um­bau­tei­len er­ge­ben sich ei­ni­ge Ein­schrän­kun­gen, ins­be­son­de­re bei Au­ßen­be­schich­tun­gen auf Elo­xal oder bei be­stimm­ten Kor­ro­si­ons­er­schei­nun­gen wie Fi­li­form- oder Mul­den- bzw. Loch­fraß­kor­ro­si­on.
    Zu­sätz­lich wur­de ei­ne ta­bel­la­ri­sche Auf­stel­lung der er­for­der­li­chen Un­ter­grund­prü­fun­gen in das Merk­blatt auf­ge­nom­men. Be­schich­tun­gen mit Pul­ver­lack oder auf pul­ver­la­ckier­ten Alu­mi­ni­um­o­ber­flä­chen (sie­he BFS-Merk­blatt Nr. 24 – Be­schich­tun­gen auf pul­ver­la­ckier­ten Bau­tei­len) wer­den in die­sem Merk­blatt nicht be­schrie­ben.
Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.V.