Putz und Stuck erhalten.

Putz und Stuck erhalten. Druckfrisch!

Alle Arbeitsschritte bei Wand- & Deckenputzen, Stuckdecken sowie Unterkonstruktionen - mit Checklisten!

Art.-Nr.:  102259
Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Carmen Diehl, Cornelia Marinowitz
Putz und Stuck erhalten.
2022. 200 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Tabellen, Format: 17 x 24 cm, gebunden

Die beiden Autorinnen setzen sich leidenschaftlich für einen behutsamen Umgang mit historischen Putzen und Stuckausstattungen ein. Aber warum lohnt es sich, überkommene Bauzier zu erhalten? Und wie gelingt es denkmalgerecht?

Die Autorinnen beschreiben die Entstehung und die geschichtliche Entwicklung der mineralischen Decken- und Wandbeschichtungen und erklären, welche bau- und technologiegeschichtlichen Informationen in den alten Materialien ablesbar sind.

An Beispielen erklären sie alle Arbeitsschritte zur Befundung, Untersuchung von Schadensursachen, Planung und Dokumentation von Sicherungs- und Erhaltungsmaßnahmen an historischen Wand- und Deckenputzen, Stuckdecken und deren Unterkonstruktionen. Erhaltungsmaßnahmen können von einfachen handwerklichen Reparaturen bis zu komplexen Konservierungsaufgaben reichen, die interdisziplinäres Fachwissen erfordern.

Fundiert vermitteln die Autorinnen das erforderliche Grundwissen und stellen Checklisten vor, die Denkmaleigentümer:innen sowie Fachleuten der Bauwerksinstandsetzung aus Architektur, Handwerk und Naturwissenschaften erlauben, gemeinsam geeignete Maßnahmen zu treffen.

Aus dem Inhalt:

  • Geschichte und Entwicklung
  • Bindemittel: Kalk, Gips, Lehm, Zement
  • Zuschlagstoffe und Zusatzmittel
  • Mörtelarten: Herstellung, Verarbeitung, Verwendung
  • Vom Putzmörtel zum Putz
  • Putzgestaltung im Wandel der Zeit
  • Stuck: Arten, Herstellung, Anforderungen
  • Stuckstile, Gestaltung im Wandel der Zeit
  • Reparieren oder Konservieren
  • Dokumentation
  • Bestands- und Zustandsaufnahme
  • Was ist ein Schaden?
  • Fotodokumentation
  • Maßnahmenbericht
 
Über die Autorinnen:

Carmen Diehl absolvierte eine Ausbildung zur Stuckateurin und war zunächst Mitarbeiterin in einem Handwerksbetrieb, bevor sie an der Technischen Hochschule Köln Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut mit Studienrichtung Wandmalerei und Objekten aus Stein studierte. Seit 2002 ist sie freiberuflich als Diplomrestauratorin in der Restaurierung und Konservierung tätig und auf Putzmörtel und Stuckaturen spezialisiert.

Cornelia Marinowitz hat Restaurierung von Wandmalerei und Architekturfassungen an der Fachhochschule Potsdam studiert. Sie arbeitet freiberuflich sowie in interdisziplinären Teams seit mehr als 40 Jahren vorwiegend in Süddeutschland und in der Schweiz. Als Mitgründerin des Netzwerks Bau & Forschung engagiert sie sich sowohl baupraktisch als auch in Forschung und Lehre für den Erhalt historischer Bausubstanz.